Wer ein schriftliches Angebot verschickt hat, sollte am Ball bleiben und den Interessenten zeitnah anrufen. Mit diesem Leitfaden führen Sie das Nachfassgespräch strukturiert.

Vorlage

Nachfassgespräch: Clever nachhaken nach einem schriftlichen Angebot

Sie haben ein schriftliches Angebot an einen Interessenten verschickt? Dann sollten Sie nicht warten, bis dieser sich bei Ihnen meldet, rät Verkaufstrainer Ulrich Dietze. Wenn Sie ihn nach ein bis zwei Wochen wieder anrufen, erhöht das die Chancen auf einen Abschluss.

Mit dieser Vorlage Dietzes können Sie beim Interessenten nachhaken und beispielsweise herausfinden, wie der Stand der Dinge ist und was er Interessent gegebenenfalls noch braucht, um eine Kaufentscheidung treffen zu können.

Für wen ist das sinnvoll?

Für Unternehmerinnen und Unternehmer, die viele Anfragen für Angebote erhalten und wissen, dass die Interessenten auch noch bei anderen Anbietern anfragen.

Was bringt’s?

Mit der Vorlage können Sie sich auf das Nachfassgespräch vorbereiten und es strukturiert führen.

Was kann ich damit machen?

Die Vorlage können Sie als Leitfaden für Nachfassgespräche nutzen. Sie können die Vorlage am Computer ausfüllen oder aber sie ausdrucken und handschriftlich ausfüllen – je nachdem, was Ihnen mehr liegt. Außerdem können Sie sie nach Belieben verändern, zum Beispiel Punkte streichen oder hinzufügen.

Gibt’s noch einen Tipp?

Wenn Sie sich vorab Gedanken machen, welche Einwände der Interessent im Hinblick auf Ihr Angebot haben könnte, können Sie im Gespräch souverän reagieren (ein typischer Einwand: „Der Preis ist zu hoch“), In der Vorlage ist Platz für Ihre Notzien zur Einwandbehandlung.