Wie könnte eine Neuausrichtung Ihres Unternehmens aussehen? Was soll anders werden? Diese fünf Fragen können bei der Orientierung helfen.

Fragebogen

Kurs ändern: Diese fünf Fragen geben wertvolle Anstöße für die Neuausrichtung Ihrer Firma

Erfolgreiche Unternehmen kennen ihre Kunden und deren Bedürfnisse. Doch alles Wissen über die Kunden nutzt wenig, wenn aus den Erkenntnissen keine Konsequenzen gezogen werden. Am Ende einer Kundenanalyse steht daher im Idealfall ein Strategiewechsel.

Nur wie könnte so eine Neuorientierung des Unternehmens aussehen? Wie findet man heraus, was anders werden soll? Die Expertin für Kundenorientierung Anne Schüller empfiehlt Unternehmerinnen und Unternehmern sich insgesamt fünf Fragen zu stellen.

Der Download ergänzt den Titel „Wer bist du?“ zum Thema Kundenanalyse aus dem impulse-Magazin (Ausgabe 11/21, ab Seite 16).

Für wen ist das sinnvoll?

Für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich fragen, was sie im Betrieb anders machen sollen.

Was bringt’s?

Sie können den Fragebogen nutzen, um Bereiche mit Veränderungspotenzial im Unternehmen zu identifizieren – und direkt Ideen für die Umsetzung zu generieren.

Was kann ich damit machen?

Die Word-Datei können Sie entweder ausdrucken oder am PC selbst ausfüllen. Alternativ können Sie die Fragen auch Ihrem Team oder einigen Kunden vorlegen, um so Feedback von Dritten einzuholen.

So lässt sich etwa in einem Workshop jede Frage an einen Flipchart schreiben und die Antworten können darunter angepinnt, geordnet und nach Dringlichkeit bewertet werden.

Gibt’s noch einen Tipp?

Beginnen Sie bei der Umsetzung mit der Frage: „Was muss ich sofort stoppen?“ Die Antworten darauf ließen sich rasch umsetzen und hätten das Potential, schnell Ressourcen einzusparen, so Schüller. Was rentiert sich nicht mehr? Welches Produkt oder welche Dienstleistung wird eigentlich gar nicht nachgefragt? Auf welches Feature legen die Kunden keinen Wert? Lassen Sie es einfach weg.