Krisen meistern,

Zukunft gestalten

Der „Jetzt erst recht“-Podcast – alle zwei Wochen neu.
  • Hören Sie die 3. Folge ab sofort mit
    Larissa Zeichhardt , LAT-Gruppe

Krisen meistern,

Zukunft gestalten

Der Jetzt-erst-recht-Podcast – alle zwei Wochen neu
  • Hören Sie die 3. Folge ab sofort mit
    Larissa Zeichhardt , LAT-Gruppe

Krisen meistern,

Zukunft gestalten

Der „Jetzt erst recht“-Podcast – alle zwei Wochen neu.
  • Hören Sie die 3. Folge ab sofort mit
    Larissa Zeichhardt , LAT-Gruppe

Was Sie erwartet


„Jetzt erst recht“ hören

Welche Haltung hilft uns in der Krise? Wie können wir in schwierigen Zeiten kluge Entscheidungen treffen? Wie können wir uns engagieren? Im Jetzt-erst-recht-Podcast spricht impulse-Verleger Nikolaus Förster mit Unternehmern, Wissenschaftlerinnen und Experten.

Ab 24. Oktober alle zwei Wochen
eine neue Folge.

„Jetzt erst recht“ lesen

Wie setzen Unternehmer allen Widerständen zum Trotz ihre Träume um? Wie überwinden sie Krisen? Im impulse-Kompakt-Heft finden Sie spannende Porträts über Unternehmerinnen und Unternehmer und wie diese mit schwierigen Zeiten umgehen: 92 Seiten mit Ideen und Erfolgsrezepten.

Ab 8. Dezember am Kiosk und im impulse‑Shop.

„Jetzt erst recht“ sehen

Ab sofort können Sie Aufzeichnungen von Gesprächsrunden zu Zukunftsthemen mit Unternehmern, Wissenschaftlerinnen und
Experten sehen.

Ab 5. Januar erscheinen wöchentlich inspirierende Unternehmerporträts.

Die Jetzt-erst-recht-Initiative


Pandemie, Krieg, Inflation, Energiepreisexplosion, Klimawandel – wir leben in einer Zeit tiefgreifender Krisen. Eine schnelle Erholung ist nicht absehbar. Umso wichtiger ist es, die Krisen zu meistern und – jetzt erst recht – Weichen für die Zukunft zu stellen. Gerade in Zeiten des Umbruchs kommt es auf Menschen an, die Neues wagen.

Was aber lässt sich konkret tun? Welche Ideen sind zukunftsweisend?

Auf der Suche nach inspirierenden Beispielen hat das impulse-Team im Oktober auf einer 1200 Kilometer langen Strecke zwischen Freiburg und Greifswald, einem Querschnitt durch Deutschland, herausragende Unternehmerinnen und Unternehmer getroffen, die inmitten der vielfältigen Krisen unternehmerische Chancen ergreifen: Sie sichern ihr Geschäftsmodell ab, fördern den Zusammenhalt im Team – und sorgen dafür, dass sie angesichts der Belastungen nicht selbst an Kraft verlieren.

Aus den Recherchen entstehen Filme, Magazinbeiträge und ein Podcast.

Jetzt erst recht – Der Podcast


Wie schaffen wir es in Krisen nach vorn zu schauen und die Zukunft zu gestalten? Im Jetzt-erst-recht-Podcast spricht impulse-Verleger Nikolaus Förster mit Unternehmern, Wissenschaftlerinnen und Experten, die erklären, worauf es jetzt ankommt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Beschreibung
Krisen meistert, wer lernt mit Leid umzugehen, sagt der Hotelunternehmer und Upstalsboom-Chef Bodo Janssen. Erfahren Sie, mit welcher inneren Haltung er Krisen begegnet, wie wir in schwierigen Zeiten Sinn finden können und das Team ins Handeln bringen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Beschreibung
Öffentlich zur eigenen Meinung stehen – das sieht Sarna Röser, Bundesvorsitzende der Jungen Unternehmer, als Pflicht für Unternehmerinnen und Unternehmer. Im Podcast erzählt sie, wie sie das selbst umsetzt und für die Werte von Familienfirmen einsteht.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Podigee zu laden.

Inhalt laden

Beschreibung
Entscheiden ist ihre Leidenschaft, sagt Larissa Zeichhardt, die gemeinsam mit ihrer Schwester die Elektromontagefirma LAT führt. Wie sie mit ihrem Team Entscheidungen trifft und wieso sie für gute Entscheidungen auch mal in den Bagger steigt, hören Sie in der dritten Folge.

  • #4 Wie schaffen wir Innovation?

    Mit Christian Steiger, Lexware

#4 Wie schaffen wir Innovation?

Mit Christian Steiger, Lexware
Nur wer innovativ ist und sich immer wieder neu erfindet, wird auf Dauer Erfolg haben, sagt Christian Steiger, Geschäftsführer des Softwareherstellers Lexware. Wie es gelingt, neben dem laufenden Geschäft innovativ zu sein und welche Methoden dabei helfen können, hören Sie in der vierten Folge.
  • Ab Montag, 5. Dezember 2022

Jeden zweiten Montag erscheint hier eine neue Folge – sowie überall, wo es Podcasts gibt.

5 aufgezeichnete Gesprächsrunden zu Zukunftsthemen


Mit Unternehmerinnen, Wissenschaftlern und Expertinnen diskutieren wir Fragen, die gerade in der Krise an Bedeutung gewonnen haben: Wie können wir uns gegen Krisen wappnen? Wie treffen wir kluge Entscheidungen?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vertrauen

Wie schaffen wir besseren Zusammenhalt?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Firmenkultur

Wie wollen wir künftig zusammenarbeiten?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flexibilität

Wie können wir uns für Krisen wappnen?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klarheit

Wie treffen wir kluge Entscheidungen?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Widerstandskraft

Wie stärken wir uns selbst?
Jetzt erst recht #1

Innovationen vorantreiben

Christian Steiger, Geschäftsführer von Lexware
Freiburg
Je besser die Zahlen sind, desto schwieriger ist es, aus dem Bestandsgeschäft heraus etwas Neues zu entwickeln. Aus dieser Erkenntnis heraus baute Christian Steiger vor zehn Jahren innerhalb von Lexware ein eigenes Team auf, das – mit eigenen Büros und eigenen Arbeitsweisen – völlig unabhängig agieren konnte: Raum für Innovationen. So entstanden ganz neue Produkte, etwa die marktführende Buchhaltungssoftware Lexoffice.

Jetzt erst recht #2

Auf regionale
Partner setzen

Selina und Andreas Kreyer, Inhaber der Kuckucksuhrenmanufaktur
Rombach & Haas
Schonach im Schwarzwald
Kuckucksuhren in grellen Farben und ungewohnten Formen haben die Manufaktur Rombach & Haas weltbekannt gemacht. An einer Tradition aber halten Selina und Andreas Kreyer, die das Familienunternehmen in fünfter Generation führen, fest: Sie arbeiten nur mit Zulieferern, die aus der Region kommen. Gerade in der Krise, in der viele Hersteller mit unterbrochenen Lieferketten kämpfen, zahlt sich dies aus.

Jetzt erst recht #3

In Technologien investieren

Bernd Kußmaul, Inhaber des Fertigungsspezialisten
Bernd Kussmaul GmbH
Weinstadt
Bernd Kußmaul liebt Herausforderungen. Über Jahrzehnte hinweg hat sich der Technologiedienstleister den Ruf erworben, gemeinsam mit Partnern Lösungen zu entwickeln, die anfangs unmöglich erscheinen – wie im Jahr 2019, als er für die Turn-Weltmeisterschaft in Stuttgart leuchtende Medaillen schuf. Gerade in Krisenzeiten sei es wichtig, weiter zu investieren, auch wenn es noch keine konkreten Anwendungsfälle gebe.

Jetzt erst recht #4

Geschäftsmodell weiterentwickeln

Sebastian Werner und Peter Spataro, Gründer des Caterers
I Love Mauldasch
Berglen
Mit dem ersten Corona-Lockdown standen die Street-Food-Caterer Sebastian Werner und Peter Spataro plötzlich ohne Aufträge da. Wie sollte es weitergehen? Statt aufzugeben, suchten sie gemeinsam mit ihrem Team nach neuen Absatzwegen. Die Idee: Maultaschen als Dosengericht anzubieten und auf diese Weise haltbar zu machen. So gelang es ihnen, sich über einen Online-Shop ganz neue Kunden zu erschließen.

Jetzt erst recht #5

Geschwindigkeit aufnehmen

Dirk Paessler, Gründer der Carbon Drawdown Initiative
Fürth
Seine Kinder überzeugten den Software-Unternehmer Dirk Paessler, sich gegen den Klimawandel zu stemmen: So gründete er mit einem Partner die Carbon Drawdown Initiative, um CO2 aus der Atmosphäre zu binden und es auf diese Weise zu reduzieren. Sein Know-how und Kapital setzt er so ein, dass Wissenschaftler schneller zu Ergebnissen kommen und Landwirte auch einen finanziellen Anreiz haben, beim Klimaschutz mitzuziehen.

Jetzt erst recht #6

Nachfolge
wagen

Gisela und Monika Hansen, Nachfolgerinnen der Familienbrauerei
Georg Meinel
Hof
Wie viele Brauereien hat auch die fast 300 Jahre alte Familienbrauerei Meinel Bräu mit der Pandemie, Lieferengpässen und der Energiekrise zu kämpfen. In dieser aktuell schwierigen Zeit wagt der Traditionsbetrieb den Generationswechsel: Die Schwestern Gisela und Monika Hansen werden die Brauerei ab Ende 2022 in 13. Generation weiterführen.

Jetzt erst recht #7

Langfristige Pläne umsetzen

Claus Sauter, Gründer und Vorstandschef des Bioenergieproduzenten Verbio
Zörbig
Claus Sauter hat es mit der Produktion von Diesel, Ethanol und Methan aus Stroh in den S-Dax geschafft. Sein Erfolg hängt stark von gesetzlichen Vorgaben ab – und von der öffentlichen Meinung. Ministerkritik an der Verwendung von Nahrungsmitteln für Biokraftstoffe ließ den Aktienkurs einbrechen. Dennoch hält Sauter am Ausbau der Produktionskapazitäten in Deutschland fest, um die Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen voranzutreiben.

Jetzt erst recht #8

Das Netzwerk
aktivieren

Sebastian Scheiding, Geschäftsführer von Astrofein, einem Unternehmen
für Satellitenkomponenten
Berlin
Es waren die turbulenten Jahre nach dem Mauerfall, als Michael Scheiding 1993 Astrofein aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ausgründete – und seinen Kollegen ihre Jobs sicherte. Heute führt Sohn Sebastian den Hersteller von Satellitenkomponenten mit inzwischen 85 Fachkräften. Ohne ihr über Jahrzehnte hinweg aufgebautes Netzwerk hätte die Firma die Krise 2020, als die Auftragsbücher leer blieben, kaum überstanden.

Jetzt erst recht #9

In den Standort investieren

Holger Loclair, Geschäftsführer von Orafol, Hersteller für
selbstklebende Folien
Oranienburg
Holger Loclair hat die einstige DDR-Firma Orafol zum Weltmarktführer für reflektierende Folien für zum Beispiel Verkehrsschilder, Pässe und Autokennzeichen entwickelt. Die Produktion ist sehr energieintensiv. Die rasant steigenden Gas- und Strompreise drücken auf die Marge. Holger Loclair investiert dennoch 160 Millionen Euro am Stammsitz in Oranienburg, unter anderem in eine Flüssiggastankanlage.

Jetzt erst recht #10

Märkte
angreifen

Carsten Mahrenholz, Mitgründer der Medizinfirma Coldplasmatech
Greifswald
Über Jahrzehnte hinweg stellte niemand in Frage, dass sich chronische Wunden nicht heilen, sondern nur pflegen lassen – auch aus wirtschaftlichen Gründen: Viele Akteure der Gesundheitswirtschaft verdienten mit dem Status quo gutes Geld. Der Biologe Carsten Mahrenholz wollte sich damit nicht zufriedengeben und entwickelte – den Zweiflern zum Trotz – ein neues Verfahren, das bei der Heilung der Wunden kaltes Plasma einsetzt.