Diese Vorlage hilft Ihrer Kreativität auf die Sprünge: Mit der Osborn-Checkliste können Sie systematisch Ideen sammeln, wie sich Angebote Ihrer Firma weiterentwickeln lassen.

Vorlage

Osborn-Checkliste: Für frische Ideen, wie sich Angebote weiterentwickeln lassen

Die Osborn-Checkliste, benannt nach Alex F. Osborn, ist eine Kreativitätsmethode: Mit ihr lassen sich bestehende Produkte, aber auch Ideen oder Prozesse weiterentwickeln. Osborn, der auch als Erfinder des Brainstormings gilt, entwickelte die Osborn-Checkliste in den späten Fünfzigern.

Für wen ist das sinnvoll?

Für Unternehmerinnen und Unternehmer, die Produkte oder Dienstleistungen ihrer Firma optimieren und weiterentwickeln wollen.

Was bringt’s?

Das strukturierte Vorgehen macht es leichter, Ideen zu entwickeln.

Was kann ich damit machen?

Sie können die Vorlage am Computer ausfüllen oder aber sie ausdrucken und handschriftlich ausfüllen – je nachdem, was Ihnen mehr liegt. Außerdem können Sie sie nach Belieben verändern, zum Beispiel Fragen streichen oder hinzufügen.

Gibt’s noch einen Tipp?

Mit der Osborn-Checkliste können Sie allein Ideen sammeln, aber auch in einem Kreativ-Workshop. Für ein Brainwriting vervielfältigen Sie die Vorlage und verteilen Sie im Team. Dann entwickelt jeder für sich Ideen und stellt sie den anderen vor. Oder Sie suchen in einem Brainstorming gemeinsam nach Antworten.

Egal ob allein oder im Team: Sollten Sie eine Frage nicht spontan beantworten können, springen Sie einfach weiter zur nächsten, statt lange zu grübeln. Sie können später einen neuen Anlauf nehmen. Kommt die Kreativität erst einmal in Schwung, finden sich meist auch Antworten auf Fragen, zu denen einem nicht gleich etwas eingefallen ist.