Sie wollen schneller vorankommen und wünschen sich Mitarbeiter, die mitdenken? Agile Methoden können den Traum wahr werden lassen. Dieses Material erleichtert den Einstieg.

Arbeitsmaterial

Agiles Arbeiten: Das macht den Einstieg leichter

Sie wollen schneller vorankommen und wünschen sich Mitarbeiter, die mitdenken? Agile Methoden können den Traum wahr werden lassen. Mit etwas Übung und den passenden Rahmenbedingungen lassen sich agile Methoden in jedem Unternehmen anwenden. Wer einen Einstieg ins Thema sucht, findet hier Buchtipps und Arbeitsblätter.

Buchtipps: Agiles Arbeiten
Was brauchen Unternehmen, um agil zu arbeiten? Wie funktionieren Scrum und Design Thinking? Welche Methoden und Modelle gibt es außer diesen? Wir stellen sechs praxisnahe Bücher vor, die helfen, Ihre Firma agiler zu machen.

Arbeitsblätter: Schnelleinstieg ins Design Thinking
Design Thinking ist vor allem für die Produktentwicklung interessant. Mit Hilfe der „Design Dash“-Arbeitsblätter können Sie die Methode ausprobieren und das nötige Mindset entwickeln. Entwickelt wurde das Material von Molly Wilson. Sie hat Design Thinking unter anderem am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam und an der Stanford University in Kalifornien gelehrt.

Dieser Download ergänzt das Titelthema „Agiles Arbeiten: Flexibel bleiben“ aus dem impulse-Magazin (Ausgabe 6/20, ab Seite 24). Hier geht’s zur Ausgabe im Digital-Archiv.

Für wen ist das sinnvoll?

Für Unternehmerinnen und Unternehmer, die schneller auf Marktveränderungen reagieren und ihr Team für die Zukunft rüsten wollen.

Was bringt’s?

Agile Methoden ermöglichen es Teams, eigenverantwortlich und strukturiert zu arbeiten. Sie organisieren sich hierbei selbst – ohne dass ein Chef sie ständig steuern muss. Das hilft Unternehmen, in unübersichtlichen Situationen flexibel zu reagieren.

Gibt‘s noch einen Tipp?

Agilität hängt eng mit der Firmenkultur zusammen – und die lässt sich man nicht von heute auf morgen umkrempeln. Experten empfehlen, agile Methoden gezielt einzusetzen und sich vorher genau zu überlegen, in welchen Abteilungen oder Projekten das sinnvoll ist.