Wenn Sie auf Flipcharts schreiben, kann das keiner entziffern? Dieses Arbeitsblatt mit einfachen Übungen und Anleitungen hilft Ihnen, gut lesbar zu schreiben und souverän kleine Zeichnungen einzubauen.

Arbeitsblatt

Flipcharts gestalten: Mit diesen Übungen machen Sie Flipcharts zu Hinguckern

Es gibt kaum einen Besprechungsraum ohne Flipchart. Doch über die Gestaltung der großformatigen Blätter machen sich die wenigsten Unternehmerinnen und Unternehmer Gedanken. Dabei genügen schon kleine Kniffe, um am Flipchart souveräner zu schreiben und zu präsentieren.

Durch Visualisierungen, also die Kombination von einfachen Zeichnungen und Text, werden komplexe Inhalte verständlicher und bleiben besser im Gedächtnis. Es kommt dabei nicht auf Zeichentalent an: Visualisieren lässt sich lernen. Dieses Arbeitsblatt hilft Ihnen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, in Zukunft gut lesbar auf Flipcharts zu schreiben und einfache Visualisierungen einzubauen.

Der Download ergänzt den Artikel „Alle mal herschauen!“ aus dem impulse-Magazin (Ausgabe 09/22, ab Seite 76).

Für wen ist das sinnvoll?

Für Unternehmerinnen und Unternehmer, die regelmäßig auf Flipcharts schreiben – ob bei internen Meetings und Brainstormings, in Vorträgen, Seminaren oder bei Präsentationen vor Kunden. Auch wenn sie überzeugt sind, dass sie eine furchtbare Klaue haben und nicht zeichnen können.

Was bringt’s?

Die Übungen und Anleitungen sorgen dafür, dass Sie eine gut lesbare Flipchart-Schrift entwickeln und wichtige Inhalte hervorheben können. Durch die Schritt-für-Schritt-Anleitungen lernen Sie, einfache Icons zu visualisieren, etwa für die Gestaltung einer Meeting-Agenda. Für Flipcharts, die auffallen und im Gedächtnis bleiben.

Was kann ich damit machen?

Sie können das Arbeitsblatt ausdrucken und die Übungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen direkt umsetzen. Sie haben auf dem Arbeitsblatt viel freien Raum zum Zeichnen. Verwenden Sie dafür einen Fineliner, einen Bleistift oder einen Stift mit sogenannter Keilspitze.

Gibt’s noch einen Tipp?

Je geübter Sie beim Visualisieren sind, desto leichter wird es Ihnen fallen, auch in Ad-hoc-Situationen am Flipchart einfache Zeichnungen einzusetzen. Drucken Sie sich das Arbeitsblatt ruhig ein paar Mal aus und legen Sie es sich auf den Schreibtisch. Dann können Sie zwischendurch immer mal üben.