Stephan Kowalski

Stephan Kowalski© Ulla Deventer

Workshop 7

»Wie entwickeln Sie eine einzigartige Fehlerkultur?«

Eine gute Unternehmenskultur wirkt sich in vielerlei Art und Weise positiv auf das Unternehmensergebnis aus. Doch wie lässt sich eine solche Kultur entwickeln? Welche Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle? Weltweite Befragungen zeigen, was das wichtigste Kriterium der Mitarbeiter für hohe Zufriedenheit im Job ist: sie wollen wissen, was genau von ihnen erwartet wird. Die Voraussetzung dafür ist ein klares Unternehmensleitbild, bestehend aus einer Vision für die Zukunft und den Werten, die im Unternehmen gelten. In diesem Workshop können Sie den ersten Schritt zu einer Verbesserung Ihrer Unternehmenskultur tun.
 

Das nehmen Sie aus diesem Workshop mit:

  • Lernen Sie die Methode Visioning kennen, mit der Sie Ihr Unternehmensleitbild erstellen können
  • Erfahren Sie von der erfolgreichen Unternehmerin Katja Frankenstein, wie eine werteorientierte Unternehmenskultur aufgebaut werden kann

Referenten:

  • Stephan Kowalski, Berater für Strategie und Visioning, zertifizierter Strategiecoach
  • Katja Frankenstein, Geschäftsführende Gesellschafterin Frankenstein Präzision

Vita Stephan Kowalski und Katja Frankenstein »

Stephan Kowalski gründete 2000 sein erstes Unternehmen: das Geschäftsreisebüro BTO24 mit heute 50 Mitarbeitern. Damals nutzte er die Methode der Engpasskonzentrierten Strategie. Heute – elf Unternehmensgründungen später – arbeitet er selbst als Berater für Strategie und Visioning, am liebsten für Unternehmen mit 20 - 100 Mitarbeitern, die Unterstützung beim Wachstum benötigen. Stephan Kowalski ist zertifizierter Strategiecoach der EKS-Akademie.

 

Frankenstein KatjaKatja Frankenstein führt das Familienunternehmen seit 2010. Ihre Eltern hatten die Firma 1984 in St. Johann bei Würtingen in einer Garage gegründet. Daraus entwickelte die 40-jährige Betriebswirtin als geschäftsführende Gesellschafterin ein Spezialunternehmen mit rund 50 Mitarbeitern für die Feinstbearbeitung von Metallteilen in der Automobil-, Luftfahrt-, Medizintechnik- und Maschinenbauindustrie. Beim Abtragen der Oberflächen, dem so genannten Honen, geht es um höchste Präzision im Tausendstelmillimeterbereich. Neben dem Honen bietet das Unternehmen auch die Qualitätskontrolle und die komplette Logistik aus einer Hand an.